Proteste gegen Veränderungen im Arbeits- und Kundgebungsgesetz Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt das Parlament in Athen Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt das Parlament in Athen

Eine geplante Multigesetzesnovelle der Regierung, die auch das Arbeitsrecht antasten soll, stößt bei mehreren Gewerkschaften auf Protest. Am 24. September ist eine Demo in Athen geplant. Am gleichen Tag streiken außerdem Seemänner und Krankenhausärzte.

Griechenlands Gewerkschafter machen langsam wieder mobil. Hintergrund ist eine Multigesetzesnovelle des Arbeitsministeriums, über die am kommenden Dienstag (24.9.) im Parlament beraten und abgestimmt werden soll. Die Dachgewerkschaft der Staatsdiener (ADEDY) fordert die Rücknahme der Novelle. Am 24. September sind die ADEDY-Mitglieder zum Streik aufgerufen. An den Tagen zuvor kommt es zu Arbeitsniederlegungen. Sollte das Parlament die Multigesetzesnovelle verabschieden, so wollen die Staatsdiener ihre Proteste verschärfen.

190917 Demo 2 SMALL

Streik der Seemänner
Dem Streik anschließen werden sich am 24. September auch die Seemänner. Deren Gewerkschaft PNO hat angekündigt, dass an diesem Tag die Schiffe ab sechs Uhr morgens bis zur gleichen Stunde des kommenden Tages in den griechischen Häfen bleiben. Die Gewerkschaft der Seemänner der Handelsschifffahrt (Penen) erklärt, dass die Regierung durch die genannte Gesetzesnovelle einen Plan durchsetzen wolle, um die Gewerkschaft zu „kontrollieren und zu unterwerfen“.

190917 Demo 3 SMALL

Auch Ärzte beteiligen sich
Ihren Unmut über das „neue Wachstumsmodell der Regierung“ wollen am 24. September auch die Mitglieder der Föderation der Vereinigungen der Krankenhausärzte zum Ausdruck bringen. In einer Mitteilung machen sie darauf aufmerksam, dass Veränderungen im Gewerkschaftsrecht geplant seien, mit denen vor allem Protestaktionen zu Gunsten der Arbeitgeber beeinflusst werden sollen. Mit diesem Anliegen hat die Gewerkschaft für den heutigen Dienstag (17.9.) in Athen zu einer Kundgebung aufgerufen. Geplant ist diese für 19 Uhr vor den Propyläen im Stadtzentrum. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben