Streik gegen Gesetzesnovelle im Rentenbereich Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt den Athener Klafthmonos-Platz. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt den Athener Klafthmonos-Platz.

Am kommenden Dienstag (18.2.) kommt es zu einem landesweiten Streik. Dazu aufgerufen hat die Dachgewerkschaft Öffentlicher Dienst (ADEDY). Anlass ist eine Gesetzesnovelle, die an diesem Tag im Parlament verabschiedet werden soll.

Die Gewerkschafter fordern, dass das Rentenalter nicht noch weiter angehoben wird. Außerdem wollen sie durchsetzen, dass wie während der Krise gestrichene 13. und 14. Monatsrente wieder ausgezahlt wird. Laut ADEDY wurden die Renten zwischen 2010 und 2019 um 20 bis 60 Prozent gekürzt. Die Hauptdemo findet am Dienstag um 11 Uhr am Athener Klafthmonos-Platz statt. Die kommunistische Gewerkschaft PAME führt um 18.30 Uhr eine Protestaktion an den Propyläen in Athen durch. Auch in Piräus, Patras und anderen Städten wird demonstriert. Im Hafen von Piräus wird an diesem Tag der Fährverkehr lahm gelegt. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben