Premier appelliert an Einheit, Disziplin und Verantwortung Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis.

Eine Botschaft der Einheit, Disziplin und Verantwortung sandte Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis am Donnerstag (19.3.) per Videobotschaft an die griechische Bevölkerung. Er fasste zusammen: „Das schwierigste liegt noch vor uns.“ Die bevorstehenden Wochen dürften zwar „kompliziert und schwierig“ werden, doch es liege in unser aller Hand, dass sie „nicht wie ein Alptraum“ ausarten.

Der Regierungschef stellte zudem fest, dass Griechenland eher als andere Länder einschneidende Maßnahmen getroffen habe, man könne sich allerdings noch nicht sicher sein, welche konkreten Resultate das nach sich ziehe.
Geplant sei es, die Intensivstationen mit mehr Betten, medizinischen Beatmungsgeräten und anderen Materialien auszustatten. Vor allem verwies er darauf, dass zusätzliche Ärzte und Krankenhauspersonal eingestellt werden.
An die Bürger appellierte er, nur auf amtliche Mitteilungen zu hören. Falschmeldungen, so genannte „Fake News“, seien schädlich für die körperliche und psychische Gesundheit der Menschen. Erlaubt seien weiterhin Spaziergänge oder joggen, auf jeden Fall aber allein. Von solchen Verhaltensweisen hänge es ab, ob die Regierung weitere, noch härtere Maßnahmen verhängen müsse, die den Verkehr noch weiter einschränken würden, stellte er fest.
Besonders besorgt zeigt sich der Ministerpräsident über Reisen auf kleine, abgelegene Inseln: „Das Virus kennt weder Grenzen noch Entfernungen.“ Je kleiner die Insel sei, auf die man sich begebe, um sich vor dem Virus zu schützen, desto schwieriger werde es, „wenn nicht unmöglich“, eine klinische Behandlung zu garantieren, falls man erkranken sollte.
Ministerpräsident Mitsotakis erklärte zudem, dass die bevorstehenden Monate auch für die griechische Wirtschaft besonders schwierig würden. Dem Staat stehe aber ein Budget von etwa zehn Milliarden Euro zur Verfügung, um der Wirtschaft, den Unternehmen, Arbeitnehmern, Freiberuflern und Arbeitslosen unter die Arme zu greifen. Seine Botschaft beendete er mit den Worten: „Wir bleiben optimistisch, wir bleiben entschlossen und vor allem bleiben wir gesund!“ (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben