Griechenland bereitet sich auf den EU-Gipfel Ende September vor Tagesthema

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand während eines Treffens zwischen dem griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis (r.) und dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron in Paris. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand während eines Treffens zwischen dem griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis (r.) und dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron in Paris.

Zwei anstrengende Wochen stehen Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis bevor. Am Donnerstag (10.9.) will er sich in Korsika mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron treffen. Dabei geht es um die Situation in der Ägäis sowie um den Kauf von Rüstungsgütern.

Athen will achtzehn französische Kampfflugzeuge des Typs Rafale erwerben. Das Gespräch zwischen Mitsotakis und Macron findet im Rahmen des EU-Mittelmeer-Treffens statt, an dem sich außerdem die Staats- und Regierungschefs Italiens, Spaniens, Zyperns, Maltas und Portugals beteiligen. Besprochen werden sollen u. a. auch türkische Provokationen in der Ägäis.
Die Woche endet für den Regierungschef in der nordgriechischen Metropole Thessaloniki. Dort wird er am Sonntag die politischen Ziele seines Kabinetts für das kommende Jahr umreißen. Während seiner Rede wird Mitsotakis vor allem über die geplanten Rüstungsprogramme sowie über Maßnahmen gegen die Auswirkungen des Coronavirus für Unternehmen und Arbeitnehmer informieren.
Am Montag brachte der Präsident des Europäischen Rates Charles Michel während eines Telefongesprächs mit Mitsotakis die volle Unterstützung für Griechenland und Zypern angesichts der Spannungen mit der Türkei zum Ausdruck. Am 15. September wird er Athen einen offiziellen Besuch abstatten. Ende September findet dann das EU-Gipfeltreffen statt, bei dem es u. a. um mögliche Sanktionen gegenüber der Türkei gehen wird.
Aus den Reihen der Oppositionspartei SYRIZA stellte Parlamentarierin Efi Achtsioglou fest, dass Regierung in der griechischen Außenpolitik „ohne Kompass und ohne Plan“ agiere. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben