Hohe Haftstrafen für Führungskader der faschistischen Chryssi Avgi

  • geschrieben von 
Foto (© Eurokinissi) Foto (© Eurokinissi)

Das Gericht hat endlich entschieden: Die Führungsriege der faschistischen Partei Chryssi Avgi (CA) geht für jeweils dreizehn Jahre hinter Gitter. Damit kam man nahe an die vorgeschriebene Höchststrafe von 15 Jahren.

Es handelt sich um sieben Personen, darunter Parteichef Nikos Michaloliakos. Der Mörder des Musikers Pavlos Fyssas, Jorgos Roupakias, erhält lebenslänglichen Freiheitsentzug, so das Urteil. Weitere CA-Mitglieder müssen für jeweils fünf bis acht Jahre in Haft. Die Urteile gehen nun in die zweite Instanz.
Zuvor hatte das Gericht in der vorigen Woche beschlossen, dass es sich bei der CA um eine kriminelle Organisation handelt. Im Mittelpunkt stand der Mord an Fyssas sowie brutale Überfälle auf Fischer aus Ägypten sowie auf kommunistische Gewerkschafter.
Bei der CA handelt es sich um eine Partei, die zwischen 2012 und 2019 im griechischen Parlament, zum Teil als drittstärkste Kraft, vertreten war. Sie hatte auch einen Sitz im Europaparlament inne. Auffällig geworden waren die CA Mitglieder u. a. auch dadurch, dass sie sich mit dem „Hitlergruß“ begrüßten. Das Parteisymbol erinnerte an ein Hakenkreuz. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben