Erhöhtes Polizeiaufgebot zum Jahrestag des Studentenaufstands

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Die Polizei (ELAS) ist anlässlich des Jahrestages des Studentenaufstandes, der sich am 17. November 1973 ereignete, in erhöhter Alarmbereitschaft. Traditionell finden in Erinnerung an die damaligen Ereignisse Demonstrationen bis vor die US-Botschaft in Athen statt.

Um Ausschreitungen zu verhindern, wird ein Großaufgebot von 5.500 Ordnungshütern im Einsatz sein. Vergleichbar ist das mit dem Niveau des Jahres 2019, bevor Covid-19-Pandemei ausgebrochen war. Außerdem wird die Überwachung von Universitäts- und Regierungsgebäuden sowie Botschaften verstärkt.
Bürgerschutzminister Takis Theodorikakos rief potentielle Kundgebungsteilnehmer dazu auf, eine friedliche Demonstration durchzuführen. In früheren Jahren war es im Umfeld der Proteste immer wieder zu Tumulten und Randale gekommen. Häufig wurden Personen verletzt und es entstanden größere Sachschäden. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben

 Warenkorb