Entführter griechisch-orthodoxer Metropolit noch immer vermisst

  • geschrieben von 
Entführter griechisch-orthodoxer Metropolit noch immer vermisst
Der am Montag in Syrien entführte griechisch-orthodoxe Metropolit von Aleppo Pavlos Yazigi (Foto: links) und sein Kollege Bischof Mar Gregorios Yohanna werden noch immer vermisst. Informationen der christlichen Organisation „Oeuvre d'Orient" sowie von Al Jazeera, wonach die beiden befreit worden seien, konnten nicht bestätigt werden. Hinter der Entführung werden tschetschenische Dschihadisten vermutet. Um die Aufklärung der Entführung bemüht sich – in Zusammenarbeit mit anderen internationalen Trägern – auch die griechische Regierung. Seine uneingeschränkte Unterstützung bei der Aufklärung und seine Solidarität brachte auch der Erzbischof von Athen und ganz Griechenland, Hieronymos, zum Ausdruck.
ck. Er ist mit dem Patriarchen der Griechisch-Orthodoxen Kirche von Antiochia Johannes X. Yazigi telefonisch in Kontakt getreten. Es handelt sich dabei um den Bruder des entführten Metropoliten von Aleppo Pavlos Yazigi.
(Griechenland Zeitung / eh, Archivfoto: Eurokinissi. Diese Aufnahme zeigt Erzbischof Hieronymus, r., im vorigen Jahr während eines Besuches in Syrien im Gespräch mit dem entführten Metropoliten von Aleppo.)

Nach oben