Gestohlene Ikonen aus dem Epirus in Düsseldorfer Galerie

  • geschrieben von 
Gestohlene Ikonen aus dem Epirus in Düsseldorfer Galerie
In einer Galerie in Düsseldorf konnten die Behörden gestohlene Ikonen aus Kirchen und Klöstern in Nordgriechenland sicherstellen. Das berichten heute die Nachrichtenagentur ANA-MPA und der Blog epirusgate.blogspot.gr. Es ist bereits die dritte Galerie in Nordeuropa, die unwissentlich gestohlene Ikonen aus dem nordgriechischen Epirus in ihrem Besitz bzw.
im Angebot hatte. 2010 und 2011 wurden zwei ähnliche Fälle in Galerien in Amsterdam und London aufgedeckt. Es handelt sich den bisherigen Erkenntnissen zufolge um Ikonen, die in den Jahren 2007 bis 2011 aus mindestens fünf Gebetshäusern im Epirus gestohlen worden sind. Insgesamt seien in diesem Zeitraum circa 600 Ikonen entwendet worden, berichtet der zuständige Präfekt Alexandros Kachrimanis. Die Polizei ist auf den Spuren einer Bande, die Kirchen ausraubt, die gestohlenen Kunstwerke ins Ausland schmuggelt und anschließend dafür Käufer sucht.

(Griechenland Zeitung / eh)
Nach oben