Login RSS

Oppositionschef Stefanos Kasselakis vom Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA) ist mit einer gigantischen Austrittswelle aus seiner Partei konfrontiert, deren Vorsitz er erst im Herbst übernommen hat. Vor allem wird ihm vorgeworfen, dass er bisher keine linke Politik vertreten habe. Immer mehr Funktionäre verlassen vor diesem Hintergrund die Partei.

Freigegeben in Politik

Nun ist es soweit: die sogenannte Gruppierung „6+6“ der Linkspartei SYRIZA hat sich am Donnerstag  (23.11.) von der Mutterpartei verabschiedet. Angeführt wird diese Mannschaft der Abtrünnigen, der 57 hochrangige bisherige SYRIZA-Genossen angehören, von der früheren Arbeitsministerin Efi Achtsioglou.

Freigegeben in Politik

Ein Riss, der durch die Reihen der größten Oppositionspartei des Landes, Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA), geht, wird immer sichtbarer. Am Samstag (13.11.) findet ab 12 Uhr im Athener President-Hotel eine Tagung des Zentralkomitees der Partei statt. Es dürfte ein kritisches Treffen werden. Man erwartet, dass im Zuge dieser Veranstaltung ein großer Teil der Parteifunktionäre den Hut nehmen wird, was einer Parteispaltung gleichkäme.

Freigegeben in Politik

Die Rechte der LGBT-Gemeinde in Griechenland sind im Zuge der politischen Kontroverse nach den Regional- und Kommunalwahlen am Sonntag (8.9.) in den Vordergrund gerückt; auch die Staatsanwaltschaft hat sich eingeschaltet. Im Mittelpunkt stehen der Bürgermeister von Volos Achilleas Beos, der am Sonntag erneut in dieses Amt gewählt worden ist und der Vorsitzende der größten Oppositionspartei des Landes SYRIZA Stefanos Kasselakis.

Freigegeben in Politik

Sokratis Famellos bleibt der Präsident der Parlamentsfraktion der größten Oppositionspartei des Landes, Bündnis der Radikalen Linken (SYRIZA). Dies wurde am Dienstag (26.9.) während einer Unterredung mit dem erst am Sonntag neu-gewählten Parteichef Stefanos Kasselakis beschlossen.

Freigegeben in Politik

 Warenkorb