Von einer militanten Kleinstgruppierung zur drittstärksten Partei Griechenlands innerhalb von zwei Jahren: Mit dem Aufkommen der Krise etablierte sich die neonazistische Bewegungspartei Golden Dawn / Chrysi Avgi / Goldene Morgenröte auf den Straßen und im Parlament. Sie kommt zunehmend im politischen Mainstream an. Doch, wie konnte das passieren? Die Filmemacher bieten einen Einblick in das strategische Vorgehen der Parteispitze und decken Denkmuster und Handlungsweisen lokaler Aktivisten auf. Der Film kontrastiert das vermeintlich soziale Bild der Partei nach außen mit dem inneren Kitt einer faschistischen Ideologie, die sich in rassistischen Übergriffen und hierarchischen Strukturen äußert. Griechisch mit deutschen Untertiteln.Eine Kooperationsveranstaltung des Evangelischen Migrationszentrums im Griechischen Haus München und der Fachinformationsstelle Rechtsextremismus in München (firm).


Am Freitag, den  21. Oktober, um 20 Uhr im Griechisches Haus München, Bergmannstr. 46.

Weitere Infos: +49 (0) 89 / 50 80 88 0, ">

Foto: © Eleni Kougionis / Griechenland Zeitung

Freigegeben in TV-Tipps
Dienstag, 13. September 2016 12:22

Die Hellas Filmbox Roadshow in München

Vom 16. bis zum 18. September macht die Hellas Filmbox Roadshow einen Stopp in der bayrischen Hauptstadt München. Im Vortragssaal des Gasteigs werden an den drei Tagen, jeweils ab 19:00 Uhr, zwei griechische Filme gezeigt und nach den Filmvorführungen wird zu anregenden Gesprächen und einem gemütlichen Miteinander eingeladen.

Freigegeben in Kultur

Unter den Opfern des Amoklaufes im Münchner Olympia-Einkaufszentrum vom vorigen Freitag (22. Juli) ist ein griechischer Staatsbürger. Es handelt sich um den in Deutschland geborenen 17jährigen Hüseyin Dayicik. Er gehört der muslimischen Minderheit aus dem Dorf Aratos im Rodopen-Gebirge in Nordost-Griechenland an. Er hatte sich vor seine Zwillingschwester geworfen, um diese vor den Kugeln zu schützen; dabei war er selbst ums Leben gekommen. Seine Schwester wurde durch seinen Einsatz gerettet; sie blieb unverletzt. Die Beerdigung des jungen Mannes wird in dieser Woche in seinem Heimatort stattfinden.

Freigegeben in Politik

Aus der griechisch-orthodoxen Allerheiligenkirche in München - Sie sind die akustischen Visitenkarten tausender Dome, Münster, Kirchen und Kapellen Bayerns - unsere Glocken.

Freigegeben in TV-Tipps

COCO-MAT ist ein griechisches Unternehmen aus Xanthi im Norden Griechenlands, das 1989 gegründet wurde. Es produziert innovative Schlafprodukte, wie Bettsysteme, Bett-Matratzen, Matratzen, Kissen und andere Wohn-Accessoires.
Dabei setzt das Unternehmen auf Nachhaltigkeit und umweltbewusstes Arbeiten. In der firmeneigenen Fabrik wird deshalb nach traditionellen Zimmerei-Methoden gearbeitet, mit nahezu neutraler Klimabilanz und einer Recyclingrate von fast 96 %.
Das ursprünglich kleine Familienunternehmen hat es geschafft, weltweit in verschiedene Länder zu expandieren, u. a. in die USA, China, Frankreich, Spanien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Insgesamt ist es weltweit in 15 Ländern mit 100 Verkaufsstellen vertreten. Im April erfolgte die achte Geschäftseröffnung in Deutschland, im Zentrum von München. Die Geschäfte sind außerdem Veranstaltungsort für viele interkulturelle Veranstaltungen und exklusiver Verkaufspunkt von aus Eiche hergestellten Holzfahrrädern. (GZkas)

Das Foto (© COCO-MAT) zeigt den Eingang zum neu eröffneten Geschäft in der Brienner Straße 7 in München.

Freigegeben in Chronik