Login RSS
Donnerstag, 19. November 2015 13:04

TITELBLÄTTER DER GRIECHISCHEN PRESSE

Heute: Titelblatt der griechischen Tageszeitung „Eléftheros Týpos“ (konservativ): „Rentenkürzungen von fünf Prozent bis 20 über ‚Neuberechnungʻ“

Hier noch WEITERE TITELSEITEN von griechischen Tageszeitungen, die das gesamte politische Spektrum von links nach rechts abdecken sollen:  

Ta Néa (liberal): „Chemischer Fasswein und Wein mit Steuer …“
Kathimerini (konservativ): „Der Wein schuf Konfusion“
Efimerída ton Syntaktón (links): „Sie geben Wasser in ihren Wein“
Ethnos (liberal): „Zehn Kategorien, die das neue Versicherungsgesetz strangulieren“
Avgí (SYRIZA): „Die europäischen Werte sind stärker als der Terror“
Rizospástis (KP-Organ): „Intensivierter Angriff mit Zwangsversteigerungen und neuer Steuerattacke”
Estía (konservativ): „Tsipras stellt das Land bloß“

Freigegeben in Politik
Freitag, 04. September 2015 11:37

TITELBLÄTTER DER GRIECHISCHEN PRESSE

Heute: Titelblatt der griechischen Tageszeitung  Eléftheros Týpos (konservativ): „SYRIZA ‚verriegelt‘ Grundschulen und Kindergärten“

Hier noch WEITERE TITELSEITEN von griechischen Tageszeitungen, die das gesamte politische Spektrum von links nach rechts abdecken sollen:  

Freigegeben in Politik

Der griechische Staatsrat und das Parlament sollen untersuchen, ob einige Fernsehsender und andere Medien in Bezug auf das Referendum – das am Sonntag in Griechenland durchgeführt worden ist – gegen das Wahlgesetz verstoßen haben.

Freigegeben in Politik

Die griechische Medienlandschaft ist ein Stall des Augias. Unklare Besitzverhältnisse, undurchsichtige Finanzierungsquellen und dürftige Berufsethik paaren sich unheilvoll mit einem entschieden populistisch-nationalistischen Grundton. Sachlichkeit ist im griechischen Medienbetrieb eher Mangelware.

Freigegeben in Kommentar
Am Sonntagabend wurde die Chefredakteurin der Zeitung „Eleftheros Typos“ Despina Kontaraki vorübergehend in Untersuchungshaft gebracht, um diese einem Schnellrichter vorzuführen. Kurz darauf wurde diese allerdings wieder auf freien Fuß gesetzt. Grund für die Festnahme war eine Klage der Parlamentarierin der „Unabhängigen Griechen“ Rachil Makri gegen Kontaraki. Anlass dafür war ein Meinungsartikel in der Sonntagsausgabe des „Eleftheros Typos“. Darin bezog sich die Journalistin auf einen Satz der rechtskonservativen Parlamentarierin, den sie anlässlich der Verhaftungen von Volksvertretern und Mitgliedern der faschistischen Partei Chryssi Avgi (CA) geäußert hatte, und der sich offenbar gegen die Regierung richten sollte: „Ihr seid eine Junta, ihr bring unschuldige Menschen ins Gefängnis“, hatte Makri angesichts der CA-Verhaftungen erklärt.
Freigegeben in Politik

 Warenkorb