Login RSS

Der gesetzliche Mindestlohn soll in Griechenland ab dem 1. Januar 2022 um zwei Prozent von bisher 650 Euro brutto auf 663 Euro brutto erhöht werden. Diese Maßnahme wurde im Rahmen einer Kabinettssitzung unter dem konservativen Regierungschef Kyriakos Mitsotakis (Nea Dimokratia) beschlossen.

Freigegeben in Wirtschaft

Die Höhe des Mindestlohnes in Griechenland erlaube es den betroffenen Arbeitnehmern nicht, ein Leben in Würde zu führen. Diese Meinung vertreten 83 % der Teilnehmer einer Erhebung, die gemeinsam von der Dachgewerkschaft der Angestellten in der Privatwirtschaft (GSEE) und dem Meinungsforschungsinstitut Alco durchgeführt wurde.

Freigegeben in Politik

Die griechische Wirtschaft erholt sich. Das Wachstum wird für die Jahre 2019 und 2020 auf circa 2 % veranschlagt – eventuell etwas darüber hinaus. Das geht aus dem jüngsten Wirtschaftsausblick hervor, den die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am Dienstag veröffentlichte.

Freigegeben in Wirtschaft

Der Mindestlohn wird in Griechenland von 586 Euro auf 650 Euro monatlich angehoben. Auf das gleiche Niveau werden auch die Niedrigstlöhne von bisher 510 Euro gebracht, die junge Arbeitnehmer unter 25 Jahren bisher erhalten haben. In den Genuss dieser Maßnahme kommen rund 600.000 Angestellte.

Freigegeben in Politik
Donnerstag, 15. November 2018 14:14

Generalstreik: Kein Fährverkehr am 28. November

Die Panhellenische Seemannsvereinigung (PNO) hat angekündigt, dass sie sich an dem 24-stündigen Streik des Gewerkschaftsbundes GSEE am 28. November anschließen wird. Das gab die PNO am Mittwoch bekannt.

Freigegeben in Wirtschaft
Seite 1 von 2

 Warenkorb