Nach Ankündigung des Wahlergebnisses am Sonntag stellte die Vorsitzende der sozialistischen Bewegung der Veränderung (KinAl) Fofi Gennimata fest: „Das griechische Volk hat gewählt. Seine Entscheidungen werden respektiert.“

Freigegeben in Politik
Nachdem nach mehrtägigen Verhandlungen bis Mittwochmittag noch immer keine Entscheidung getroffen werden konnte, wer das Amt des Übergangspremierministers übernehmen könnte, meldeten sich zahlreiche Politiker zu Wort. Evangelos VenizelosDer stellvertretende Regierungschef und Finanzminister Evangelos Venizelos dementierte in einem schriftlichen Statement Gerüchte, wonach er sich gegen die Ernennung von Loukas Papademos zum Premierminister ausgesprochen haben soll. Auf seiner Internetseite verweist Venizelos darauf, dass er persönlich Papademos im vergangenen Juni als neuen Finanzminister für das Land vorgeschlagen habe. Dass er selbst seither auf diesem Posten sitze, bezeichnet Venizelos als einen „Akt der Pflicht“ und Dienst am Vaterland. Er habe sich keinesfalls dafür beworben.
Freigegeben in Politik