Griechische Regierung droht mit „Fußball-Grexit“ Tagesthema

Griechische Regierung droht mit „Fußball-Grexit“

Wurde das mögliche Ausscheiden der griechischen Mannschaften aus den europäischen Turnieren (der so genannte „Fußball-Grexit“) bislang eher als gegen Griechenland gerichtete Drohung wahrgenommen, so drehte die griechische Regierung jetzt den Spieß um: Nach einem Treffen am Amtssitz von Ministerpräsident Tsipras am Donnerstag drohte der neue Sportsstaatssekretär Jorgos Vassiliadis unverhohlen damit. „Wir wollen deutlich machen, dass die griechische Regierung den Willen und die Möglichkeit hat, das Ausscheiden der griechischen Mannschaften aus den europäischen Meisterschaften durchzusetzen, bis wir es schaffen … zur Normalität zurückzukehren“, sagte Vassiliadis.
Anlass für die Krisensitzung am Donnerstag war der Brandanschlag auf eine Ferienwohnung des Vorsitzenden des Schiedsrichterkomitees Jorgos Bikas in Nordgriechenland am Mittwoch. Der griechische Fußballverband EPO hatte daraufhin die nationalen Fußballmeisterschaften abgebrochen.


An dem Treffen nahmen auch Vassiliadis‘ beim jüngsten Revirement zum Justizminister geadelter Vorgänger Stavros Kontonis, dessen Vize Dimitris Papangelopoulos und Bürgerschutzminister Nikos Toskas teil. Unter anderem wurde beschlossen, „auf Anweisung des Ministerpräsidenten“ die Ermittlungen für diesen und vergleichbare Fälle der Antiterrorpolizei zu übertagen. Außerdem sollen bei einer Wiederaufnahme der Meisterschaften alle Sicherheitssysteme in den Stadien überprüft werden. Falls sie für unzureichend befunden werden, finden die Spiele nicht statt. Daneben soll auch das Gesetz für die Provozierung von Gewalt in den Medien zur Anwendung kommen, und der EPO soll die Disziplinarstrafen verschärfen.
Der griechische Fußball ist stark von Korruption und mafiaartigen Strukturen betroffen. Die Regierung Tsipras versucht seit ihrem Amtsantritt 2015, diesen Augiasstall auszumisten. Dabei sah der EPO seine institutionelle Unabhängigkeit durch die Gesetzesinitiativen der Regierung bedroht. Die internationalen Verbände FIFA und UEFA drohten daraufhin Griechenland mehrmals mit dem Ausschluss aus den internationalen Turnieren und mahnten die Wiederherstellung und Wahrung der Verbandsautonomie an. (Griechenland Zeitung / ak)

Unser Foto (© Eurokinissi) enstand am Donnerstagabend vor dem Amtssitz des Premierministers in Athen, wo ein mögliches Ausscheiden der griechischen Mannschaften aus den europäischen Meisterschaften zur Sprache kam.

Nach oben