Der erste größere Waldbrand des Jahres ist am Dienstagabend im Nordwesten der Peloponnes im Naturschutzgebiet von Strofylia ausgebrochen.

Freigegeben in Chronik

Zum zweiten Tag in Folge wütet in Sinthonia auf der nordgriechischen Halbinsel Chalkidiki ein Waldbrand. Den Flammen zum Opfer gefallen sind bisher 300 bis 400 Hektar Kiefernwald. Ausgebrochen ist das Feuer um 5.40 Uhr am Donnerstagmorgen offenbar in der Nähe des Strandes Kavourotrypes. Ursache war den bisherigen Ermittlungen zufolge der Sturz eines Baumes auf einen Strommast, der sich mitten im Wald befand.

Freigegeben in Chronik

Auf dem Passagierschiff „Eleftherios Venizelos“ ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Brand ausgebrochen. Das Schiff ist von Piräus aus in Richtung Chania auf Kreta unterwegs gewesen. Zum Zeitpunkt des Geschehens fuhr die „Eleftherios Venizelos“ im offenen Meer in der Nähe des Eilands Agios Georgios; dieses liegt zwischen Sounion und den Inseln Hydra und Kea. Die 875 Passagiere mussten sich in die dafür vorgesehenen Sammelstationen begeben. Eine sofortige Evakuierung wurde nicht für nötig gehalten.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 21. August 2018 12:58

Gold für Griechenlands Wasserballjugend

Griechenlands Jugendmannschaft für Wasserball ist Weltmeister. Am Sonntag hat sie sich in der ungarischen Stadt Szombathely im Rahmen der vierten FINA Wasserballmeisterschaft Gold geholt. Die Teenager haben gegen Spanien mit 9 : 8 gewonnen.
Trainer Dimitris Kravaritis, der von Beruf aus eigentlich Feuerwehrmann ist, hat die Medaille seinen Kollegen gewidmet, die Ende Juli bei einem verheerenden Waldbrand im Ostattischen Ort Mati im Einsatz gewesen sind. Gewidmet ist die Medaille auch den 96 Todesopfern, die bei diesem Inferno ihr Leben verloren haben.

Freigegeben in Sport
Dienstag, 21. August 2018 10:25

Großbrände auf der Peloponnes

Die Waldbrandsaison ist noch nicht zu Ende. Seit Montag wütet ein Feuer an mindestens zwei Fronten in der Region Ilia auf der Peloponnes. Im Ort Dafniotissa, etwa 10 Kilometer Luftlinie von der Stadt Amaliada entfernt, sind heute Morgen 32 Feuerwehrautos mit 33 Mann Besatzung sowie drei Löschflugzeuge und drei Löschhubschrauber im Einsatz gegen die Flammen gewesen.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 14