Mehr Besucher in Museen – mehr Einnahmen für Griechenland Tagesthema

Mehr Besucher in Museen – mehr Einnahmen für Griechenland

Griechenlands Museen erleben einen regen Zustrom. Davon zeugen jüngste Daten der griechischen Statistikbehörde ELSTAT. Demnach haben im Dezember 32,1 % mehr Menschen griechische Museen besichtigt als im Vergleichszeitraum 2015. Es gab auch mehr Besucher, die kostenlosen Eintritt erhalten haben: Ihre Zahl ist um 23,2 % gestiegen. Was die Einnahmen betrifft, so haben diese fast um ein Drittel (31,3 %) zugelegt.


Auch die archäologischen Städte und Denkmäler Griechenlands müssen sich nicht verstecken: Sie verzeichneten im Dezember hinsichtlich der Besucherzahlen einen Zuwachs von 28,7 %. Kostenlose Eintrittskarten wurden 12 % mehr vergeben als im Vergleichszeitraum 2015. Die Einnahmen sind hier sogar um knapp 60 % gestiegen.
Auf Jahresbasis sind die Zuwächse freilich geringer: 2016 besuchten 1,6 % mehr Menschen Griechenlands Museen als 2015. Immerhin konnten die Jahreseinnahmen hier um 8,6 % gesteigert werden, was wohl auf die Erhöhung der Eintrittspreise zurückzuführen ist. Die Zahl der Besucher von Denkmälern und archäologischen Stätten sind für das ganze Jahr 2016 gesehen sogar um 7,3 % zurückgegangen. Allerdings konnten die Einnahmen ein stattliches Plus von 67 % aufweisen, so die Erhebungen der ELSTAT. Sie Statistikbehörde führt bereits seit 1970 entsprechende Erhebungen durch. (Griechenland Zeitung / eh; Foto vom Akropolis Museum © Eurokinnisi)

170421 Delphi SMALL

Während der Eröffnung des Museums von Delphi im Jahr 2004 (Foto © Eurokinnisi)

170421 Philippoi SMALL

Philippi (Foto © Elisa Hübel)

170421 Mykene SMALL

Im Rahmen eines Halbmarathons bei Mykene im März 2017 (Foto © Eurokinnisi)

Nach oben