Immer mehr Deutsche bevorzugen Griechenland als Reisedestination

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Griechenlands Tourismusministerin Elena Kountoura. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt Griechenlands Tourismusministerin Elena Kountoura.

Das Ziel, Griechenland zu einer ganzjährigen Reisedestination zu gestalten, könnte schon bald Realität werden. Dazu beitragen sollen vor allem auch Touristen aus Deutschland. Am Wochenende hat die griechische Tourismusministerin Elena Kountoura die Internationale Tourismusmesse Berlin (ITB) besucht. Auf dem Programm standen u. a. Treffen mit Vertretern der Reiseveranstalter TUI, Thomas Cook und Der Touristik, aber von Fluggesellschaften wie Condor und Germania.

Ein Schwerpunkt der Gespräche war ein Pilotprojekt, um Griechenland „365 Tage im Jahr“ attraktiv für Urlauber zu gestalten. Einen Meinungsaustausch hatte Kountoura auch mit dem Präsidenten des Deutschen Reiseverbandes (DRV) Norbert Fiebig. Dabei ging es um die Option, dass der nächste DRV-Kongress in Griechenland stattfinden könnte. Statistisch gesehen blickt die griechische Tourismuswirtschaft rosigen Zeiten entgegen. Wie es heißt, sind die Vorbuchungen deutscher Reisender für 2018 um 25 bis 40 % gestiegen. Bereits 2017 gab es ein Buchungsplus von 18,1 %; rund 3,7 Millionen Deutsche haben im vergangenen Jahr ihre Ferien in Griechenland verbracht. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben