Neue Schiffsverbindung für Thessaloniki

  • geschrieben von 
Foto: ©SeaJets Foto: ©SeaJets

Seit Jahren wartet Thessaloniki auf eine Schiffsroute, die die nordgriechische Metropole mit den Ägäischen Inseln und Kreta verbindet. Jetzt ist es soweit: Das griechische Fährunternehmen „SeaJets“ wird diese Route ab dem 9. Juli bis zum 2. September 2018 befahren.

Der offizielle Vertrag mit SeaJets über die Inbetriebnahme der neuen Route wurde am Montag (2.7.) im Ministerium für Handelsschifffahrt unterschrieben. Der Bürgermeister von Thessaloniki Jannis Boutaris bezeichnete die neue Verbindung als absolut essenziell für die Wirtschaft von Nordgriechenland. Außerdem sei sie für die Kommunikation mit den Inseln sowie für den Tourismus und den Handel im Allgemeinen bedeutend.
Die Vorsitzende der Fremdenverkehrszentrale Thessaloniki, Voula Patoulidou sprach über die intensiven Bemühungen, die man unternommen habe, um dieses Projekt umzusetzen. Endlich habe das Ministerium die Notwenigkeit dieser Dienstleistung erkannt, betonte die ehemalige Olympia-Siegerin und brachte gleichzeitig die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Verbindung auch im Winter aufrechterhalten werden kann.

Ab dem 9. Juli sowie jeden Montag wird das Passagierschiff „Aqua Blue“ in Thessaloniki ablegen und auf seinem Weg nach Kreta die Inseln Skiathos, Skopelos und Alonissos anfahren. Jeden Dienstag und Freitag um 17 Uhr fährt es von Thessaloniki nach Skiathos, Andros, Syros, Tinos, Mykonos, Paros, Naxos und Santorini bis nach Heraklion.
Auf der renovierten „Aqua Blue“ finden insgesamt 1.000 Passagieren sowie 300 Fahrzeuge Platz. Bis zum 9. September kann man ebenfalls die Hochleistungsschiffe „Super Cat“ und „Super Speed“ des Unternehmens Golden Star Ferries nutzen, welche ebenfalls von Thessaloniki aus täglich die Sporaden-Inseln anfahren. (GZcr)

Nach oben