Deutsche und Österreicher lieben Griechenland Tagesthema

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Unter den Lieblingsdestinationen für Urlauber aus Deutschland und Österreich zählt – neben Spanien und Kroatien – nach wie vor Griechenland. Das geht aus ersten Einschätzungen des Reiseanbieters TUI für das Jahr 2020 hervor. Der Konzern verfügt in Hellas über 49 Hotels. Noch im laufenden Jahr soll der neue „Robinson Club“ in Ierapetra auf Kreta den Betrieb aufnehmen. Die Investition dafür beträgt 60 Millionen Euro.

Laut Statistik kamen im vorigen Jahr die meisten Griechenlandurlauber aus Deutschland. Allein in den ersten zehn Monaten 2019 haben hier 3,9 Millionen Deutsche ihren Urlaub verbracht. Ausgegeben haben sie dafür 2,8 Milliarden Euro. Insgesamt hatte Griechenland einschließlich Oktober in der Branche Einnahmen von 17,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Nicht einberechnet sind dabei die Kreuzfahrttouristen. Gerade auch dieser Bereich ist im Wachstum begriffen. 2019 wurden hier 15,64 Prozent mehr Touristen als ein Jahr zuvor gezählt. In Zahlen ausgedrückt handelt es sich 2018 um knapp 4,8 Mio. Passagiere, während 2019 mehr als 5,5 Mio. gezählt wurden.
Diesen Angaben zufolge sind im vergangenen Jahr 3.899 Kreuzfahrtschiffe in einem der 43 griechischen Häfen vor Anker gegangen. Spitzenreiter ist nach wie vor Piräus mit 622 Kreuzfahrtschiffen, die hier anlegten. An Bord hatten diese Schiffe mehr als eine Million Urlauber. 2018 hatte die Hafenbehörde nur 524 Kreuzfahrtschiffe begrüßen können. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben