Griechenland begrüßt immer mehr Urlauber

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Sonne und Meer sind nach wie vor die Hauptattraktionen Griechenlands. Die Ankünfte von Urlaubern sowie die Einnahmen durch den Tourismus sind im Zeitraum zwischen 2016 und 2018 um 23 % gestiegen.

Die Ausgaben eines jeden Urlaubers betrugen im Schnitt 449 Euro; das entspricht einem Anstieg von 22,8 %. Insgesamt lagen die Einnahmen aus dem Fremdenverkehr 2018 bei 15,7 Milliarden Euro. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut des Verbandes der Griechischen Touristik-Unternehmen (INSETE). Demnach fanden 80,2 % aller Ankünfte im zweiten und dritten Quartal des Jahres statt. Die Hauptdestinationen waren für das Jahr 2018 Zentralmakedonien, wozu auch die nordgriechische Halbinsel Chalkidiki zählt, die Inseln im Süden der Ägäis, Kreta, die Ionischen Inseln sowie die Region Attika mit der Hauptstadt Athen. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben