Trotz Coronavirus: Der Sommer läuft sich langsam warm

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand auf der Insel Rhodos. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand auf der Insel Rhodos.

Das Tourismusgeschäft kommt langsam in Fahrt. Im Juli sind 243.530 Passagiere aus dem Ausland direkt auf den Inseln der Südägäis – das heißt auf Rhodos, Kos, Santorini, Mykonos und Karpathos – gelandet, Tendenz deutlich steigend. Durchgeführt wurden zwischen dem 1. und dem 31. Juli 1.817 Auslandsflüge für diese Inseln.

Nicht beinhaltet sind die zahlreichen Flüge vom internationalen Flughafen Athen „Eleftherios Venizelos“ sowie die Passagiere der Fährschiffe.
Spürbar wird der Sommermonat August mittlerweile auch in der Hauptstadt Athen; trotz Coronavirus. Allerdings passiert hier das Gegenteil: die Stadt leert sich wie in jedem Jahr. Anhalten wird dieser Trend bis zum 15. August, wenn Mariä Himmelfahrt gefeiert wird.
Am heutigen Dienstag (4.8.) werden geschätzt 8.000 Passagiere den Hafen von Piräus verlassen, um sich auf eine der zahlreichen Inseln der Ägäis zu begeben. Allerdings: Vorerst bis zum 18. August gilt absolute Maskenpflicht auch auf den Freidecks. Parallel zu dieser Anordnung dürfen die Passagierschiffe nun aber bis zu 85 % ausgelastet werden; bisher galt eine obligatorische Höchstauslastung von maximal 65 %. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben