Verpachtung des Internationalen Flughafens Athen bis 2046 verlängert

  • geschrieben von 
Archivfoto (©Eurokinissi) Archivfoto (©Eurokinissi)

Der Internationale Athener Flughafen „Eleftherios Venizelos“ (AIA) wird für weitere 20 Jahre, bis 2046, verpachtet.

Das sieht ein Vertrag vor, der zwischen der Privatisierungsbehörde TAIPED, dem griechischen Staat und AIA unterzeichnet wurde. Nun muss noch das Parlament Grünes Licht geben, eine entsprechende Gesetzesnovelle wurde am Dienstag der Volksvertretung übergeben. Sie soll in der kommenden Woche ratifiziert werden. AIA wird für den Deal 1,15 Milliarden Euro zuzüglich Steuern an den Staat abführen. Der laufende Vertrag gilt noch bis zum 11. Juni 2026. Der größte Flughafen des Landes ist seit dem Jahr 2001 in Betrieb. Benannt wurde er nach dem ehemaligen griechischen Ministerpräsidenten Eleftherios Venizelos (1864-1936). Im vorigen Jahr wurden hier 24,13 Millionen Passagiere abgefertigt: elf Prozent mehr als 2017. Damals hatte der Flughafen im östlichen Athener Vorort Spata Einnahmen in Höhe von 454,9 Millionen Euro; das waren wiederum 5,3 % mehr als 2016. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben