Industrieverband signalisiert positive Aussichten für Griechenlands Wirtschaft

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Der Griechischen Industrieverband (SEV) äußert sich äußerst optimistisch zur voraussichtlichen Entwicklung der griechischen Wirtschaft.

Die Wachstumsrate werde für das laufende Jahr bei knapp unter 2 Prozent liegen; ab 2020 werde sie die Drei-Prozent-Hürde knacken, so eine Studie des SEV. Positiv würden sich die angekündigten Senkungen der Immobiliensteuer (Enfia), der Mehrwertsteuer sowie der Einkommenssteuer auswirken. All dies soll den Experten zufolge zu einer Belebung des Immobilienmarktes vor allem ab 2020 führen.
Der SEV bezieht sich in seinem Bericht auch auf Daten der griechischen Statistikbehörde ELSTAT; demnach legte das Bruttoinlandprodukt im zweiten Quartal 2019 um 1,9 Prozent zu.
Weiterhin heißt es, dass die Investitionen in Immobilien im ersten Halbjahr 2019 um 13,1 Prozent gestiegen seien; Investitionen in Transportmittel seien gar um 43,6 Prozent in die Höhe geschnellt. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben