Optimistische Signale für die griechische Wirtschaft

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Die Bilanz im Verhältnis von Einstellungen und Entlassungen in Hellas ist positiv. Während es in den ersten neun Monaten des Jahres 2.261.137 Neueinstellungen gab, haben 1.997.670 Personen ihren bisherigen Arbeitsplatz entweder freiwillig aufgegeben oder wurden entlassen.

Diese Zahlen wurden über das System Ergani des Arbeitsministeriums ermittelt, das die in der Privatwirtschaft angestellten Mitarbeiter registriert. Unterdessen gab die griechische Statistikbehörde ELSTAT ein Wirtschaftswachstum in Höhe von 8,4 % für das Jahr 2021 bekannt. Damit stieg das Bruttoinlandprodukt auf 181,343 Milliarden Euro. Positive Anzeichen vermerkte ELSTAT vor allem auch bei den Einkünften der Ferienindustrie. Das Beherbergungsgewerbe verzeichnete im August einen Umsatzzuwachs in Höhe von 24 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2021; die absolute Zahl stieg damit auf 1,898 Milliarden Euro. (Griechenland Zeitung / eh)

 

Nach oben

 Warenkorb