Der Trend im Bau verschlechtert sich

  • geschrieben von 
Foto (© Eurokinissi) Foto (© Eurokinissi)

Schlagen steigende Inflation und Kosten auf den Bau durch? Vergangene Woche herausgegebene Zahlen legen diese Interpretation nahe. Angaben der Statistikbehörde ELSTAT zufolge ging das Volumen genehmigter Bauprojekte im Juli in einem Jahrestempo von 4,8 % zurück.

Staatlich finanzierte Projekte ausgenommen schrumpfte das Volumen rein privater Vorhaben sogar um 6,7 %. Berücksichtigt man die gesamte Periode zwischen Januar und Juli, ging das genehmigte Volumen in einem Jahrestempo von 2,9 % auf 13,8 Mio. Kubikmeter zurück. Interessanterweise nimmt die Bauaktivität in den Ballungsräumen Athen und Thessaloniki zu. Dieser Zuwachs wird jedoch durch einen eklatanten Absturz in der Provinz „torpediert“. In vielen Teilen Nord- und Westgriechenlands brach die Bauaktivität um rund 40 Prozent ein. (GZdc)

Nach oben

 Warenkorb