Griechenland /Athen. Die Arbeitslosenquote ist in Griechenland im Januar auf 11,3 % gestiegen, gegenüber 9,4 % im Vorjahreszeitraum. Das gab das neue Nationale Statistikamt  ELSTAT am Dienstag bekannt. Die Zahl der Arbeitslosen erhöhte sich im Vergleich zum Januar 2009 um 101.440 Personen, was einen Anstieg von 21,8 % bedeutet.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Die Arbeitslosigkeit lag im August dieses Jahres in Griechenland bei 9 Prozent, während sie im Juli noch bei 9,6 Prozent lag. Das meldete heute das Nationale Statistische Amt. Konkreter hatten sich im August 452.706 Personen arbeitslos gemeldet.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Die Arbeitslosigkeit ist in Griechenland im Mai 2009 im Vergleich zum April leicht gesunken: Von 9,4 Prozent auf 8,5 Prozent. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres um 1,9 Prozentpunkte zu. Das gab am Mittwoch das Nationale Statistikamt ESYE bekannt. Die Zahl der Nicht-Beschäftigten erreichte im Mai die Anzahl von 420.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Die Arbeitslosenrate in Griechenland fiel von 7,9 Prozent im Oktober 2007 auf 7,4 Prozent im Oktober 2008. Das gab das Nationale Statistikamt ESYE am Donnerstag bekannt. Der ESYE zufolge ist die Arbeitslosenrate in der Altersgruppe zwischen 15 und 24 am höchsten. In dieser Kategorie fiel die Arbeitslosenquote nur leicht, von 21,9 Prozent im Oktober 2007 auf 21,2 Prozent im Oktober dieses Jahres.
Freigegeben in Wirtschaft
Bis zu 140.000 junge griechische Akademiker sollen in den letzten vier Jahren der Krise das Land verlassen haben. Zu dieser Einschätzung kommt eine Studie des Instituts für Arbeit des Gewerkschaftsbundes für die Angestellten in der Privatwirtschaft (GSEE). Heftig kritisiert wird darin das Phänomen des „brain drain", das heißt die Abwanderung der Intelligenz des Landes. Hauptgrund sei, dass Griechenland mitten in der Krise nicht an der Kette der Wertschöpfung beteiligt sei, heißt es in der Studie.
Freigegeben in Chronik
Seite 14 von 14