Der Bau eines modernen Unterwasserkabels für die Stromverbindung zwischen der Peloponnes und Kreta läuft auf Hochtouren und soll bereits 2020 fertiggestellt sein. Am Donnerstag (7.11.) wurden auch die Verträge für die Nebenleitungen unterzeichnet. Das Übereinkommen für die Hauptleitung wurde bereits im November 2018 unter Dach und Fach gebracht.

Freigegeben in Wirtschaft

Bis zum Jahr 2022 soll Kreta mit dem Elektrizitätsnetz Attikas verbunden werden. Umgesetzt werden soll dieses Project durch die Installation von Unterwasserkabeln.

Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Das staatliche Elektrizitätswerk DEI und das Unternehmen Terna unterzeichneten am gestrigen Donnerstag einen Vertrag über die Errichtung eines Kraftwerks in Plaka-Steni auf der Dodekannes-Insel Rhodos. Die neue Einheit mit einer Leistung von 115,4 MegaWatt soll mit schwefelfreiem Diesel betrieben werden. Das Projekt werde zur wirtschaftlichen Entwicklung der bekannten Touristeninsel beitragen und den Energiebedarf langfristig, zuverlässig, wirtschaftlich und umweltverträglich decken, sagte DEI-Vorsitzender Panagiotis Athanassopoulos. Er kündigte außerdem ähnliche Kraftwerke mit einem Investitionsvolumen von 2,9 Milliarden Euro auf weiteren griechischen Inseln an.
Freigegeben in Wirtschaft
Griechenland / Athen. Ein Schaden, der sich heute Mittag kurz nach 12 Uhr im Elektrizitätswerk der staatlichen Stromgesellschaft DEI im Athener Vorort Argyroupolis ereignete, hatte längere Stromausfälle im Zentrum von Athen zur Folge. Das Problem konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt weitgehend behoben werden.
Freigegeben in Chronik