Griechenland erlebt einen regelrechten Exportboom. Im November sind die Ausfuhren der griechischen Statistikbehörde ELSTAT zufolge um 16,3 % gestiegen. In Zahlen ausgedrückt hatten die griechischen Exporte im November 2018 einen Wert von 3,043 Mrd. Euro. Im Vergleichszeitraum 2017 lag dieser Wert bei 2,617 Mrd. Euro.

Freigegeben in Wirtschaft

Die Exporte griechischer Produkte sind seit Anfang des Jahres gestiegen. Im Februar verzeichneten sie ein Plus von 14,6 %. Das ergibt sich aus einer Studie des panhellenischen Exportverbandes und der staatlichen Statistikbehörde ELSTAT. Vergleichsbasis ist der jeweilige Vorjahreszeitraum.Im Februar etwa ist der Export von Olivenöl um 59,2 % in die Höhe geschnellt; im Zeitraum zwischen Januar und Februar gab es hier sogar ein Plus von 81,7 %.

Freigegeben in Wirtschaft

Positive Meldungen für die griechische Landwirtschaft: Der Export von frischen Früchten und Gemüse ist im ersten Halbjahr 2016 erheblich gestiegen. Der griechischen Statistikbehörde ELSTAT zufolge wurden 47,4 % mehr Früchte als im Vergleichszeitraum 2015 verkauft, was wiederum einem finanziellen Zuwachs von 25,7 % entspricht. In Zahlen ausgedrückt konnten in den ersten sechs Monaten des Jahres 787.644 Tonnen Früchte zu einem Gesamtbetrag von 413,939 Millionen Euro exportiert werden. Kassenschlager sind dabei Zitronen. Hier wurde ein gewaltiges Plus von 971,1 % erzielt. Grund dafür sind Produktionsschwierigkeiten in anderen traditionellen Zitronenexportländern. Besser als sonst verkauft werden konnten auch Mandarinen (+99,7 %), Orangen (+73,9 %) und Erdbeeren (+12,7 %).  

Freigegeben in Wirtschaft