Ein Österreicher Staatsbürger ist Ende des Jahres in der Gegend Polygyros in den Bergen der Halbinsel Chalkidiki in Nordgriechenland festgenommen worden. Er soll dem griechischen Staat 1,4 Millionen Euro schulden. Der 65-jährige soll Besitzer bzw. gesetzlicher Vertreter eines Unternehmens sein, dass im Bereich der Immobilienvermarktung tätig ist.
Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 21. November 2013 13:33

Griechen schulden 62 Milliarden Euro TT

In Griechenland kommen im Durchschnitt täglich 56 Immobilien unter den  Hammer. Allein im Oktober wurden 1.553 Häuser, Wohnungen und Grundstücke versteigert. In den ersten zehn Monaten des Jahres belief sich deren Anzahl auf insgesamt 14.197, das sind 26,3 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2012.
Freigegeben in Chronik
Athen konnte sein Ziel beim Primärdefizit im ersten Halbjahr 2013 erreichen und dieses gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als halbieren. Vor den Zinszahlungen betrug es 1,51 Mrd. Euro; angepeilt waren für die ersten sechs Monate 3,87 Mrd. Euro. Auf der anderen Seite steht der Schuldenberg: die europäische Statistikbehörde Eurostat teilte am Montag mit, dass die Schulden im ersten Quartal auf 160,5 % des Bruttoinlandsprodukts gestiegen sind – der höchste Wert in der EU.
Freigegeben in Chronik
Deutschland / Frankfurt. In Frankfurt findet heute die erste Sitzung des Rates der Europäischen Zentralbank (EZB) in diesem Jahr statt. Zur Sprache kommen soll dabei auch die Verschuldung Griechenlands. Griechenland wird von der EU massiv dazu gedrängt, seine Schulden in Griff zu bekommen. EZB-Chefvolkswirt Jürgen Stark hatte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärt, dass Griechenland „die Krise aus eigener Kraft meistern“ müsse.
Freigegeben in Chronik
Am morgigen Donnerstag wird sich in Washington der griechische Außenminister Stavros Lambrinidis mit seiner US-Amtskollegin Hillary Clinton treffen. Hauptgesprächsthema werden voraussichtlich die Entwicklungen bezüglich der griechischen Schulden sein.
Freigegeben in Politik
Seite 7 von 7