Login RSS
Dienstag, 18. Oktober 2022 15:41

Bergdorf als Basislager am Vegoritida-See

Kurz vor Einbruch des Winters machte sich unsere Autorin auf in die größte Region Griechenlands: nach Makedonien. Dort taucht sie ein in die ganz eigene Flora und Fauna dieses Landstrichs, in seine Farben und Gerüche. Erste Station in diesem zweiten Teil ihres Beitrages ist Edessa mit seinen zwölf Wasserfällen, das lange Zeit auch mit seinem slawischen Namen Vodena bekannt war: Beide Begriffe bedeuten in etwa „Wasserstadt“:

Freigegeben in Makedonien

„Wir unterstützen die Gesellschaft, stehen auf der Seite der Produzenten und der Wachstumschancen des Landes.“ Das stellte am Dienstag (11.10.) Premierminister Kyriakos Mitsotakis während eines offiziellen Besuches in den nordgriechischen Regionen Pella und Edessa fest.

Freigegeben in Politik

Am Dienstag (23.6.) wurden in Griechenland sechzehn neue Corona-Fälle registriert. Acht davon in der Region Xanthi im Nordosten des Landes.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 11. Februar 2020 13:43

Umleitung der Wasserfälle von Edessa

Die Wasserfälle von Edessa in Nordgriechenland werden für den Zeitraum der kommenden drei Monaten nicht so beeindruckend sein, wie im Normalfall. Die Gemeinde hat beschlossen, einen Teil des Flussbetts abzudichten.

Freigegeben in Tourismus
Dienstag, 21. Oktober 2014 11:11

Das Wetter für Athen und ganz Griechenland

Heute ist in Griechenland wieder mit ganztägigem Sonnenschein zu rechnen. Dabei wird es etwas wärmer, als noch am Sonntag und Montag. Am frühen Nachmittag steigen die Temperaturen auf Werte zwischen 22° C im Norden Makedoniens, in Florina und Edessa, und 25° C in Athen sowie im Nordosten des Peloponnes. Auch in der südlichen Ägäis und insbesondere auf Kreta wird es bei dem freundlichen Sonnenwetter noch mal angenehm warm.

Freigegeben in Wetter
Seite 1 von 2

 Warenkorb