Login RSS

Es war ein Treffen religiöser Eintracht. Zwischen Samstag und Montag (4.-6.12.) stattete Papst Franziskus Griechenland einen offiziellen Besuch ab. In der griechischen Hauptstadt traf er sich u. a. mit Staatspräsidentin Katerina Sakellaropoulou, Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis, Oppositionschef Alexis Tsipras und dem Erzbischof von Athen und ganz Griechenland Hieronymos. Doch als Höhepunkt seiner Hellas-Reise galt am Sonntag der Besuch im Flüchtlingslager Kara Tepe (Mavrovouni) auf der Insel Lesbos.

Freigegeben in Politik

Papst Franziskus trifft am heutigen Samstagnachnittag (4.12.) auf dem Athener Flughafen zu einem zweitägigen Besuch im orthodoxen Griechenland ein. Sein Motto für Hellas: „Mögen wir zunehmend offener sein für Gottes Überraschungen“. Bei seiner Visite, die ihn zuvor auch nach Zypern geführt hat, will der Pontifex vorrangig einen Akzent für die Solidarität mit Geflüchteten setzen sowie die ökumenische Bewegung stärken.

Freigegeben in Politik

Der Pontifex Maximus wird zwischen dem 2. und dem 6. Dezember Zypern und Griechenland einen offiziellen Besuch abstatten. Das Motto dieser Reise: „Mögen wir zunehmend offener sein für Gottes Überraschungen.“

Freigegeben in Politik

Papst Franziskus wird Griechenland Ende November oder Anfang Dezember einen offiziellen Besuch abstatten. Dabei will er vor allem die Situation der Flüchtlinge und Asylsuchende in Augenschein nehmen.

Freigegeben in Politik

Einen offiziellen Rombesuch stattete am Wochenende (21./22.9.) der griechische Oppositionschef Tsipras ab. Dort traf er sich mit hochrangigen Politikern, aber auch mit Papst Franziskus. Die beiden waren sich einig, was die Handhabung der Flüchtlingskrise, aber auch die Lösung der Namensfrage der Republik Nordmazedonien angeht.

Freigegeben in Politik
Seite 1 von 2

 Warenkorb