„Electra“ beim Athens Epidaurus Festival

  • geschrieben von 
Foto: © Athens Epidaurus Festival Foto: © Athens Epidaurus Festival

Eines der brutalsten Werke Sophokles‘ findet seinen Platz im Antiken Theater des Epidaurus. Das Stück ist ein Wechselspiel von Licht und Dunkelheit und thematisiert die Notwendigkeit ein verletztes Gleichgewicht wiederherzustellen.

Electra erlebt den Tod ihres Vaters Agamemnon immer wieder und fleht die Götter an, sie mögen die Mörder bestrafen. Das Verlangen nach Rache wird durch die Rückkehr ihres Bruders und Muttermörders Orestes nur noch weiter angefacht. Gewalt erzeugt Gewalt. Und Fehlverhalten fordert Vergeltung. Sophokles lädt den Zuschauer dazu ein, das Gesetz der Vergeltung und die Funktionsweise der Welt durch das Objektiv des Bürgerkrieges zu betrachten. Mit englischen Übertiteln.

Wann: 20. und 21. Juli 2018, jeweils 21 Uhr

Wo: Antikes Theater von Epidaurus

Tickets: ab 8 Euro

Weitere Infos: http://www.greekfestival.gr

Nach oben