Ein Blick in die Schattenkammer

  • geschrieben von 
Unser Foto (© / momus.gr) zeigt ein Werk der Ausstellung von Roger Ballen. Unser Foto (© / momus.gr) zeigt ein Werk der Ausstellung von Roger Ballen.

Seit dem 15. Juni kann auch Thessaloniki wieder direkt aus dem Ausland angeflogen werden. Höchste Zeit, für die zweitgrößte Stadt Griechenlands einen Kulturtipp zu verfassen. Der Fotograf Roger Ballen ist mit seiner Ausstellung „Shadows of the Mind“ zu Gast, die Werke aus sieben seiner vorherigen Fotoserien zeigt.

 Der 1950 in New York geborene Künstler lebt seit 1982 in Johannesburg, wo er zudem als Geologe arbeitet. Auch seine fotografischen Werke beziehen sich auf die Wahlheimat Südafrika, angefangen von abgelegenen Gemeinden bis hin zum Inneren armer Häuser und ihren Bewohnern in den Townships vor den Toren der Städte. Seine fotografische Arbeit, die oftmals abstrakt wirkt, umfasst Portraitaufnahmen wie auch Design-, Skulpturen- und Performance-Elemente, Installationen und Videos. Der Kurator der Ausstellung Iraklis Papaioannou merkt dazu an: „Ballen entdeckt seine eigene primitive Rasse innerhalb des modernen, dunklen sozialen Randes, ohne sie so weit zähmen zu wollen, dass sie von den begrenzenden Fesseln jeder Normalität wegschaut und geduldig sorgfältig verborgene Dinge in tiefen Schatten der Welt und des Selbst beleuchtet."          

Wo: MOMus-Museum für Fotografie im Hafen von Thessaloniki 54015, Lagerhalle A, 1. Stock

Wann: bis zum 4. Oktober: Dienstag bis Donnerstag, Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr, Freitag von 11 bis 20 Uhr

Weitere Infos: hier    

(Griechenland Zeitung / lm) 

Nach oben