Abschluss des Online-Festivals mit Operette

  • geschrieben von 
Unser Foto (© nationalopera.gr) zeigt einen Auschnitt aus der Operetta Povera Unser Foto (© nationalopera.gr) zeigt einen Auschnitt aus der Operetta Povera

In Zeiten der Corona-Krise müssen auch Kultureinrichtungen zu neuen Innovationen greifen. So zeigt die griechische Nationaloper zum Abschluss ihres ersten Online-Festivals die „Operetta povera“, eine zwanzigminütige Video-Show bestehend aus neu interpretierten Arien und Duetten aus griechischen und wienerischen Stücken.

Die „Operetta povera“ nimmt und dekonstruiert Ausschnitte aus Genre-Favoriten um die Welt hinter stereotypischer Schönheit und Nostalgie neu zu beleuchten.

Das erste Online-Festival der griechischen Nationaloper, „EXODUS:OPENING“, das seit dem 17. Mai auf verschiedenen Web-Kanälen läuft, zeigt insgesamt elf neue Video-Aufführungen aus der Welt der Musik, der Oper, des Theaters und des Tanzes. Mit dem Festival sollen Interessierte eine digitale Kulturmöglichkeit in diesem Frühling erhalten.

Wo: kostenfrei auf der Webseite, auf YouTube und auf Facebook

Wann: vom 30. Juni (ab 20 Uhr) bis 30. Juli

Weitere Infos: hier

(Griechenland Zeitung / em)

Nach oben