Griechenland / Athen. Am heutigen Donnerstag wird um 19 Uhr im Athener Goethe-Institut eine Ausstellung zum Thema Migration eröffnet. Der konkrete Titel der Ausstellung lautet: „Aufbruch, Migration, Rückkehr – Andenken aus der ersten und zweiten Heimat“. Gegenstand der Ausstellung sind Erinnerungsstücke ehemaliger Migranten aus Deutschland. Im Rahmen der Eröffnung findet außerdem eine Diskussion mit Zeitzeugen statt, die aus der fernen und nahen Heimat erzählen.
Freigegeben in Kultur
Am Samstagabend verstarb in der Athener Unfallklinik KAT der letzte große Repräsentant des griechischen Karagiozis-Schattentheaters, Evgenios Spatharis, im Alter von 85 Jahren. Er erlag den Folgen einer Kopfverletzung, die er sich am Mittwoch bei einem Sturz im Athener Goethe-Institut zugezogen hatte.Spatharis wurde in seinen Beruf buchstäblich hineingeboren. Schon sein Vater Sotiris galt als herausragender Karagiozis-Spieler, der viel zur Entwicklung des Schattentheaters beigetragen hatte und mit seinen Figuren und Bühnenbildern auch zu den wichtigsten Volkskünstlern seiner Generation zählte. Obwohl der 1924 in Kifissia geborene Evgenios eigentlich Architekt werden sollte, stieg er 1942 gegen den Willen des Vaters ins Familiengewerbe ein und wurde schon bald landesweit bekannt.
Freigegeben in Chronik
Seite 2 von 2