Login RSS
Mittwoch, 03. März 2021 10:03

Griechische Oper trifft auf Tanzperformance

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag der griechischen Revolution präsentiert die Griechische Nationaloper ein abwechslungsreiches Jubiläumsprogramm. Darunter die Oper „Despo“ des griechischen Komponisten Pavlos Carrer (1829-1896). Außerdem können sich die Zuschauer in einem zweiten Teil der Veranstaltung auf die Inszenierung der bekannten „Griechischen Tänze“ von Nikos Skalkottas (1904-1949) freuen.

Freigegeben in Kultur

Griechenland feiert in diesem Jahr den 200. Jahrestag der Griechischen Revolution und der daraus resultierenden Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich. Anlässlich dieses Ereignisses präsentiert das Benaki-Museum in Athen von März bis November 2021 die Jubiläumsausstellung „1821 Vorher & Nachher“.

Freigegeben in Kultur

200 Jahre sind seit dem Beginn der Griechischen Revolution von 1821 vergangen. Anlässlich des historischen Jubiläumsjahres präsentiert die Nationaloper ein abwechslungsreiches Programm an kulturellen Darbietungen. An verschiedenen Terminen im März wird der damalige Aufstand gegen osmanische Besatzung, verarbeitet für ein zeitgenössisches Musiktheater, auf der Alternativbühne der Nationaloper zu sehen sein.

Freigegeben in Kultur
Mittwoch, 24. Februar 2021 10:22

Elefsina bekommt neues archäologisches Museum

In Elefsina in der Region Attika soll demnächst ein neues archäologisches Museum auf dem Gelände der alten Ölmühle errichtet werden. Die alte Ölmühle mit einer Fläche von fast 12.000 Quadratmetern gilt als Wahrzeichen der Region und ist regelmäßig Veranstaltungsort für Konzerte und Theateraufführungen. Nun soll sie zu einem modernen Museum umgestaltet werden und den Besuchern einige der bedeutendsten archäologischen Funde der Region präsentieren.

Freigegeben in Kultur
Dienstag, 23. Februar 2021 11:15

„25. Literarisches Quartett“

Der Deutsch-Griechische Verein Philadelphia lädt am 28. Februar um 19.30 Uhr zur 25. Ausgabe des Literarischen Quartetts ein. Aufgrund der anhaltenden Corona-Beschränkungen wird die Veranstaltung in diesem Jahr in den virtuellen Raum verlegt. Die Pandemie bestimmt nicht nur den Ort, sondern auch die inhaltliche Ausrichtung des Abends. Unter dem Motto „Pandemien in der Literatur“ sollen vor dem aktuellen Hintergrund Erzählungen, Poesie, Romane und sogar Opern diskutiert werden.

Freigegeben in Kultur
Seite 1 von 409

 Warenkorb