Feuer auf Rhodos: Zerstört Natur und gefährdet Menschen und Tiere

  • geschrieben von 
Feuer auf Rhodos: Zerstört Natur und gefährdet Menschen und Tiere

Feuer zerstört Natur und gefährdet Menschen. Das jüngste Feuer auf der Insel Rhodos hat nun auch die Lebensgrundlage einer Pferdeherde gefährdet. Die Elpida-Ranch verlor ihre kompletten zugesagten Heulieferungen für das ganze Jahr. Die Bestände reichen nur noch für etwa drei bis vier Wochen.


„Wir sind gleich dort hin gefahren und sahen nur Feuer, Asche und Absperrungen“, erzählt Elpida Hatziioannou-Ide. „Alle Felder sind abgebrannt und wir wissen, dass es jetzt auf der Insel nichts mehr gibt.“ Vorangegangen war ein extrem trockener Winter, der zu einer ohnehin bereits mageren Heuernte geführt hatte. Nun sind auch diese Ernteerträge vernichtet.
Die Elpida-Ranch ist nun darauf angewiesen, das Futter für das runde Dutzend Pferde von außerhalb zu beziehen. „Wir führen viele Telefonate, aber selbst in Nordgriechenland ist es schwierig, etwas zu bekommen“, sagt Elpida. „Wir schauen auch in Italien, Tschechien und sogar Deutschland und Österreich.“ Dann kommen jedoch hohe Transportkosten hinzu, die das Budget der kleinen Ranch übersteigen werden.
Die Mitglieder der Facebook-Gruppe „Rhodos Entdecker“, die sich auch im wirklichen Leben regelmäßig auf der Insel treffen, starteten spontan eine private Spendenaktion. „Als ich das gelesen habe, konnte ich mir die Tränen nicht verkneifen“, sagt Elpida. „Ich kann es gar nicht fassen, dass so viele Menschen helfen wollen.“
Alle Spenden gehen auf direktem Wege zu Elpida Hatziioannou-Ide, die auch eine vollständige Liste aller Spender und Eingänge erhält. Wer sich an der Aktion „Heuhilfe“ beteiligen möchte, kann dies durch eine Spende auf unten stehendes Konto tun. Auch Hinweise, wo sich Heu kaufen und nach Rhodos transportieren lässt, sind sehr wertvoll.

Ansprechpartner: Karin Grunewald,
Karin Grunewald, Kreissparkasse Köln
IBAN: DE67370502991000022647
Verwendungszweck: Heuhilfe

 

Nach oben

 Warenkorb