Praktische Tipps für mögliche Begegnungen mit Mönchsrobben Tagesthema

  • geschrieben von 
Praktische Tipps für mögliche Begegnungen mit Mönchsrobben

„Die Mittelmeerrobben schwimmen in den gleichen Gewässern wie wir.“ Auf diese Tatsache macht der griechische Twitter-Account der Natur- und Umweltschutzorganisation WWF aufmerksam.

Sollten Badende also eine Mönchsrobbe („Monachus monachus“) sichten, so sollten sie mindestens 30 Meter Abstand halten. Zudem sollten sie nicht versuchen, die Robbe zu füttern oder nass zu spritzen, wenn sie auf dem Land im Trockenen liegt. Im Wasser sollte jegliche Panik vermieden werden. Speer- oder Harpunenfischer sollten es vermeiden, auf Robben zu zielen. Sollten Badende eine Robbe in einer Höhle entdecken, so wird dringend geraten, diese nicht zu betreten. Vielmehr sollte man sich langsam entfernen. WWF erinnert daran, dass Robben keine aggressiven Tiere sind. Sie sind dem Menschen gegenüber normalerweise äußerst kontaktscheu. (Griechenland Zeitung/eh; Archivfotos: Eurokinissi)

170810Robbe2 SMALL

170810Robbe3 SMALL

170810Robbe4 SMALL

Nach oben