Arbeitslosigkeit sinkt, bleibt insgesamt aber weiterhin hoch

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand 2012 in Athen während einer Kundgebung von Arbeitslosen. Die Fotos unten zeigen Arbeitslose in der mittelgriechischen Stadt Trikala, die sich um einen auf fünf Monate befristeten Job bemühen. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand 2012 in Athen während einer Kundgebung von Arbeitslosen. Die Fotos unten zeigen Arbeitslose in der mittelgriechischen Stadt Trikala, die sich um einen auf fünf Monate befristeten Job bemühen.

Die Arbeitslosigkeit in Griechenland sinkt weiter. Im Oktober lag sie bei 20,7 %; in Zahlen ausgedrückt, handelt es sich um 990.288 Arbeitslose. Im Vergleichszeitraum 2016 waren immerhin noch 23,3 % der griechischen Bevölkerung arbeitslos. 

Im Geschlechtsvergleich sind 25,4 % der Frauen ohne eine bezahlte Tätigkeit; bei den Männern sind es 17 %. Die meisten Arbeitslosen befinden sich nach wie vor unter der Jugend Griechenlands. Bei den 15- bis 24jährigen sind vier von zehn (40,8 %) ohne einen Job. Es folgen die 25- bis 34jährigen; hier liegt die Arbeitslosigkeit bei 25,7 %.
In Regionen unterteilt gibt es die wenigsten Jobs im Epirus und Westmakedonien (25,8 %). Es folgen die Peloponnes, Westgriechenland und die Ionischen Inseln (21,9 %) sowie Makedonien und Thrakien (21,4 %). (Griechenland Zeitung / eh)

180111Arbeitslose2 SMALL

180111Arbeitslose3 SMALL

Nach oben