Zwei Erdbeben auf der Peloponnes innerhalb weniger Stunden

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt das Kastell von Methoni. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) zeigt das Kastell von Methoni.

Seit Mittwochabend haben sich auf der Peloponnes gleich zwei Erdbeben ereignet. Kurz vor 7 Uhr hat es am Donnerstagmorgen in der Meeresregion zwischen Kythira und Lakonien gebebt.

Der Erdstoß hatte dem Europäisch-Mediterranen Seismologischen Zentrum (EMSC) zufolge eine Stärke von 4,2 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag vor der nordöstlichen Küste von Kythira. Das Geodynamische Institut der Athener Sternwarte hat hingegen eine Stärke von 4,0 gemessen.
Unterdessen hat sich am Mittwoch um 21.35 Uhr in der Nähe von Methoni, ebenfalls auf der Peloponnes, ein weiteres Beben ereignet. Den Messungen des EMSC zufolge erreichte es eine Stärke 4,9 auf der Richterskala. Spürbar gewesen ist der Erdstoß in Messenien und Ilia auf der Peloponnes sowie auf einigen Inseln des Ionischen Meeres. In beiden Fällen wurden keine weiteren Sachschäden gemeldet; auch Verletzte gibt es keine. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben