Fährverbot wegen starker Winde in Teilen Griechenlands

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Aufgrund starker Winde kommt es heute in Teilen Griechenlands zu Problemen im Fährverkehr: In der Ägäis fegen die Winde teilweise mit einer Stärke von bis zu 10 über das Meer.

Am Dienstagvormittag sind vom Hafen von Piräus aus nur Passagierschiffe in Richtung der Inseln des Argosaronischen Golfes ausgelaufen. Vom ostattischen Hafen Rafina aus durften Schiffe nur in Richtung Marmari auf Euböa ablegen. Am Morgen hatten die Schiffe, die zwischen der Ionischen Insel Kefalonia und Kyllini auf der Peloponnes verkehren, Auslaufverbot. Das gleiche galt für die Strecken zwischen Rion und Antirrion am Golf von Korinth sowie zwischen Kavala und Thassos in Nordgriechenland. Reisende, die heute mit dem Schiff fahren möchten, sollten sich zuvor bei der jeweiligen verantwortlichen Hafenbehörde über die konkrete Lage erkundigen. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben