Kältewelle vor den Toren Griechenlands

  • geschrieben von 
Unser Foto (© Eurokinissi) ist Anfang Februar in der Nähe von Karditsa entstanden. Unser Foto (© Eurokinissi) ist Anfang Februar in der Nähe von Karditsa entstanden.

In Athen könnte es in dieser Woche zum zweiten Mal in diesem Winter schneien. Dies sei auf kalte Winde zurückzuführen, die den gesamten Balkan treffen werden, so der Wetterdienst der Athener Sternwarte.

Die Temperaturen werden ab Dienstag fünf bis sechs Grad niedriger als es für diese Jahreszeit gewöhnlich der Fall ist. Bereits am heutigen Montag werden in der Nacht für Westmakedonien bis zu zwei Grad Minus erwartet. Am wärmsten wird es auf Kreta: Dort ist mit Höchsttemperaturen von bis zu 18 zu rechnen. Am Dienstag kann es in Mittelgriechenland zu Gewittern kommen; das gleiche gilt für einige Inseln der Ägäis. Auf hohen Bergen in Mittel- und Nordgriechenland sind Schneefälle möglich. Ab dem Wochenende ist mit einer Wetterverbesserung zu rechnen. (Griechenland Zeitung / eh)

 

 

Nach oben