Chinesische Millioneninvestition im Hafen von Piräus

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Der chinesische Konzern China Ocean Shipping Company (COSCO) wird im Hafen von Piräus (OLP) für zwei Projekte 611,8 Millionen Euro investieren.

Dies teilte der Ausschuss für Hafenplanung und -Entwicklung (ESAL) mit, der auch die entsprechende Genehmigung erteilte.
Der Präsident des OLP YU Zenggang stellte fest, dass Piräus durch diese Investition zum wichtigsten Hafen des Mittelmeers ausgebaut werde. Außerdem würden dadurch neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Cosco hat 67 Prozent des Container- und Passagierhafens für mindestens 40 Jahre gepachtet. Er soll Teil des chinesischen Projektes der „Neuen Seidenstraße“ werden. (Griechenland Zeitung / eh)

Nach oben