Altersdurchschnitt bei Corona-Patienten in Griechenland sinkt

  • geschrieben von 
Archivfoto (© Eurokinissi) Archivfoto (© Eurokinissi)

Griechenland meldet seit dem Beginn der Corona-Pandemie 4.193 Erkrankte. Insgesamt verloren 202 Menschen ihr Leben an den Folgen des Virus. Am Sonntag (26.7.) sind 27 Personen in Griechenland positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Bei acht handelt es sich um Einreisende aus dem Ausland. Sieben Patienten stammen aus dem Ballungsgebiet rund um die Hauptstadt Athen, drei aus Achaia und jeweils zwei aus Böotien bzw. von der Insel Zakynthos. Jeweils einen neuen Corona-Fall gab es am Sonntag in Thessaloniki, Kavala, Kozani, Lefkada und Pieria. Neun Personen müssen derzeit auf der Intensivstation eines Krankenhauses behandelt werden; ihr Altersdurchschnitt liegt bei 58 Jahren. 127 Patienten konnte bereits die Intensivstation verlassen. Wissenschaftler erklärten, dass im Juni und Juli in Griechenland die Corona-Fälle bei 18 bis 39-Jährigen prozentual zugenommen hätten; dafür seien weniger Menschen an Covid-19 erkrankt, die über 65 Jahre alt sind. (Griechenland Zeitung / eh)

 

 

Nach oben