Bootsunglück forderte mindestens drei Todesopfer südlich von Kreta

  • geschrieben von 
Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand im März auf der Insel Lesbos. Unser Archivfoto (© Eurokinissi) entstand im März auf der Insel Lesbos.

Zwei Kinder und eine Frau kamen durch das Kentern eines Bootes mit Asylsuchenden vor Kreta ums Leben. Das Unglück ereignete sich am Montagnachmittag (14.9.) etwa 12 Meilen südlich vor Kreta. 57 Personen konnten bisher gerettet werden.

Mindestens fünf Schiffe, ein Boot der Küstenwache und zwei Hubschrauber sind auf der Suche nach weiteren Überlebenden. Bisher ist noch unklar, wie viele Menschen auf dem Wasserfahrzeug unterwegs waren. Nicht geklärt werden konnte auch, von wo es abgefahren war und welches Ziel angesteuert wurde. Handelsschifffahrtminister Jannis Plakiotakis gab den Befehl, alle möglichen Mittel zur Rettung der Betroffenen zur Verfügung zu stellen. In der Region wehen starke Winde mit einer Stärke von bis zu sieben. (Griechenland Zeitung / eh)

 

 

Nach oben