Griechenland: Brände auf Skopelos und Euböa Tagesthema

  • geschrieben von 
Griechenland: Brände auf Skopelos und Euböa
Griechenland / Skopelos / Euböa. Zwei große Brände wüten seit dem gestrigen Abend auf griechischen Inseln: Auf der Sporaden-Insel Skopelos brach um 21 Uhr in der Nähe von Pánarmo ein Brand in einem Pinienwald aus. Die Gegend ist schwer zugänglich, was die Löscharbeiten erschwert. Vor Ort befinden sich 14 Feuerwehrautos, 40 Feuerwehrmänner und 40 Mann einer Bodeneinheit. Aus der Luft wird die Brandbekämpfung mit drei Löschflugzeugen und einem Helikopter unterstützt.
zt. Bewohnte Gebiete sind derzeit nicht bedroht. Auch auf der Insel Euböa wütet bei Marmari seit 2 Uhr Dienstagnacht ein großer Buschbrand. Von den Flammen sind der Feuerwehr zufolge auch Häuser bedroht. Im Einsatz sind 40 Feuerwehrmänner mit 18 Feuerwehrautos und 16 Mann einer Bodeneinheit sowie zwei Löschflugzeuge und zwei Helikopter. Bereits unter Kontrolle gebracht werden konnte ein Brand in der Gegend Zevgolatió in der Präfektur Korinthia auf der Peloponnes. Nach wie vor ist dort eine Einheit der Feuerwehr stationiert, um ein erneutes Aufflammen des Feuers zu verhindern. Wegen der starken Winde und der relativ hohen Temperaturen von zirka 33 bis 35  Grad Celsius herrscht heute in zahlreichen Gebieten des Landes höchste Alarmstufe: in Attika, Böotien, auf Euböa, Korinthia sowie auf den Sporadeninseln, auf Kreta, Lesbos, Chios und Ikaria. Die Bürger wurden von den Behörden zu erhöhter Vorsicht  aufgerufen. (Griechenland Zeitung / eh, Foto: Andreas Böck, Skopelos)

Nach oben