Die griechische Kaffee- und Imbiss-Kette Everest möchte als erste im Land den Plastiktrinkröhrchen den Rücken kehren.

Freigegeben in Chronik
Dienstag, 11. September 2018 15:03

Mit Trinkbrunnen gegen Plastikmüll TT

Um den Konsum von Flaschenwasser wenigstens etwas einzuschränken, hat die Stadt Athen in diesem Sommer in Zusammenarbeit mit den Athener Wasserwerken in der Innenstadt drei neue öffentliche Wasserhähne installiert, wo man sich erfrischen oder seine Trinkflasche wieder auffüllen kann.

Freigegeben in Chronik
Donnerstag, 09. August 2018 16:30

Schluss mit Plastik-Strohhalmen bei Minoan Lines

Die Reederei Minoan Lines hat in dieser Woche angekündigt, dass sie keine Strohhalme mehr aus Plastik benutzen wird. Dies gilt sowohl für die Bars und die Restaurants der Passagierschiffe. Ersetzt werden sollen diese durch biologisch abbaubare Strohhalme. Zudem sei auch Schluss mit Plastiktüten in den Geschäften der Minoan-Schiffe. Ersetzt werden sollen diese ausschließlich durch Papiertüten.  

Freigegeben in Chronik

Der Verbrauch von Plastiktüten aus griechischen Supermärkten ist im ersten Quartal 2018 um 75 % zurückgegangen. Das hat in dieser Woche das Umweltministerium bekannt gegeben. Bis Ende 2017 hatte jeder Grieche durchschnittlich zwischen 200 und 500 solcher Plastiktüten pro Jahr verbraucht. Umgerechnet auf das laufende Jahr wird der Gesamtverbrauch einigen Studien zufolge nur mehr bei knapp 75 solcher Tüten liegen.

Freigegeben in Chronik
Mittwoch, 30. Mai 2018 14:39

Griechischer Kreuzzug gegen Plastikmüll

Griechenland „schwimmt“ in Plastik. Angesichts der massiven Verwendung von Einweg-Plastikartikeln und der Knappheit von Abfallwirtschaftssystemen schätzen Wissenschaftler, dass weltweit jedes Jahr 4,8 bis 12,7 Millionen Tonnen Plastik in den Ozeanen enden. Um den Plastikkonsum zu reduzieren, wurde in Hellas Anfang des Jahres eine Gebühr für Plastiktüten eingeführt (4 Cent), die im Laufe der Zeit weiter steigen soll.

Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2