Ein Unwetter in Westgriechenland hat am Dienstag (24.9.) zwei Menschenleben gefordert. Bei Lechäna in Ilia auf der Peloponnes wurde ein 35-jähriger Staatsbürger aus Pakistan vom Blitz erschlagen. Für ihn kam jede Hilfe zu spät; im naheliegenden Krankenhaus wurde sein Tod festgestellt.

Freigegeben in Chronik

Ministerpräsident Alexis Tsipras (s. Foto) hat am heutigen Freitag den ersten fertig gestellten Abschnitt der Autobahn „Olympia Odos“ eingeweiht. Das Teilstück hat eine Länge von 20 Kilometern. Es verläuft zwischen dem antiken Korinth (Archäa Korinthos) und Kiato im Norden der Peloponnes. Für den Verkehr freigegeben worden sind dabei auch zwei Tunnel und eine Brücke. Die beiden Tunnel haben Längen von 670 bzw. 535 Metern. Die Brücke, die bei Derveni gebaut wurde, ist 122 Meter lang. Die gesamte Autobahn verbindet die Hafenstadt Patras mit Korinth.

Freigegeben in Politik
Ein Verkehrsunfall in den ein Überlandbus KTEL involviert war, hat sich heute Morgen auf der Nationalstraße zwischen Patras und Pyrgos auf der westlichen Peloponnes ereignet. Der Bus ist aus bisher unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Mehrere Personen mussten leicht verletzt in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden, darunter soll sich auch der Fahrer befinden. Die Umstände des Unfalls werden noch untersucht. Vermutlich ist jedoch ein Reifen geplatzt, wodurch der Bus aus der Bahn gebracht wurde.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. Wegen Erdrutsches ist die Nationalstraße zwischen Tripolis und Pyrgos auf der Peloponnes seit heute Morgen gesperrt. Der Verkehr wird über Nebenstraßen umgeleitet. Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag waren Felsbrocken auf die Straße gestürzt. Betroffen von den Schäden ist der Abschnitt am 67.
Freigegeben in Chronik
Griechenland / Athen. In der Stadt Pyrgos auf der westlichen Peloponnes weihten gestern Verteidigungsminister Evangelos Meimarakis und die Ministerin für Beschäftigung und Soziales, Fani Palli-Petralia, das zweite Zentrum für professionelles Training der griechischen Armee ein. Ziel dieser Einrichtung ist die Entwicklung höherer Fähigkeiten von Soldaten während ihrer Wehrpflichtzeit. Palli-Petralia sagte, dass die Investition in Humanressourcen in der Gesellschaft von höchster Bedeutung sei, da dies die Voraussetzungen für Entwicklung und Wohlstand schaffe. „Ausbildung bedeutet nicht nur Wissen.
Freigegeben in Politik