Die ersten Pläne für den neuen Stadtpark auf dem Gelände des früheren Athener Flughafens Hellenikon an der Küste wurden vom griechischen Umweltministerium zur Beratung an die Anrainerkommunen geschickt.

Freigegeben in Chronik
Sie sind die wichtigsten Treffpunkte im Land. In jeder kleinen Stadt und in jedem Dorf gibt es mindestens eines von ihnen: „Kafeneions“, die berühmten griechischen Kaffeehäuser. So zum Beispiel das Café der Musiker am Omonia-Platz im Zentrum Athens. Seit 1963 kamen zahlreiche griechische Künstler zusammen. Sie tauschten sich aus, hörten sich nach Jobs um, machten Musik und tanzten. Und noch heute laufen in dem Kaffeehaus die Netzwerke zusammen. Man trifft sich, amüsiert sich, verbringt Zeit miteinander und knüpft Kontakte.
 
Samstag, 14. Oktober, 7.30 Uhr, SWR
 
(Griechenland Zeitung/lb; Foto © Jan Hübel)
 
Freigegeben in TV-Tipps
Griechenland / Athen. Der Bürgermeister der Stadt Athen, Nikitas Kaklamanis, hat heute um 12.00 Uhr im Athener Rathaus ein Memorandum der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Athen und Euromedica unterschrieben. Das Memorandum sieht vor, dass Obdachlose, die bei den Obdachlosenstiftungen gemeldet sind, kostenlos ärztliche Untersuchungen durchführen lassen können.
Freigegeben in Politik
Griechenland / Athen. Zu einer 24-stündgen Arbeitsniederlegung haben die Angestellten der Stadt Athen, für den heutigen Dienstag, aufgerufen. Anlass ist ein neues Gesetz, das vorsieht, dass die Gehälter der Angestellten der Gemeinden von den Gemeinden selbst finanziert werden sollen. Bisher stammen die Gehälter der meisten Angestellten der Gemeinden von den staatlichen Kassen. Die Angestellten Athens und anderer Gemeinden des Großraums Athens haben sich heute, kurz vor 12.
Freigegeben in Politik
Junge Griechen und Arbeitslose finden zu knapp 80 %, dass Einstellungen im öffentlichen Sektor keine Lösung für die Bekämpfung der akuten Arbeitslosenrate sind. Zudem vertreten 70,5 % die Meinung, dass eine Emigration ins Ausland die falsche Lösung darstellt. Zu diesem Ergebnis kommt das Meinungsforschungsinstitut Kapa Research für den Online-Sender ka-business.gr. Mehr als 97 % der Befragten finden weiterhin, dass der Staat die Entwicklung der Landwirtschaft stärker motivieren sollte.
Freigegeben in Chronik
Seite 1 von 2