Stabiler Aufwärtstrend in Museen und Ausgrabungen

  • geschrieben von 
Delos: Das Zentrum der Kykladen (Foto: © ek/Archiv). Delos: Das Zentrum der Kykladen (Foto: © ek/Archiv).

Die steigende Tendenz bei den Besucherzahlen der archäologischen Stätten und Museen in Griechenland bestätigte sich auch im September mit zweistelligen Zunahmen der Gästezahlen und Einnahmen.

Sie entspricht dem beeindruckenden Boom im griechischen Tourismus, der in den letzten Jahren einen Rekord nach dem anderen bricht. Laut Zahlen der nationalen Statistikbehörde ELSTAT wurden im September gegenüber dem Vorjahresmonat sowohl in den Museen als auch in den archäologischen Stätten des Landes 13,6 % mehr Besucher verzeichnet. In den Museen nahmen auch die Gratistickets um 16,9 % zu, während sie in den archäologischen Stätten um 22,2 % zurückgingen. Die Einnahmen stiegen in den Museen um 14 % und in den Ausgrabungsstätten und Monumenten um 12 %. Im Neun-Monats-Zeitraum ab Januar stiegen die Gästezahlen gegenüber 2017 in den Museen um 8,5 % und in den archäologischen Stätten um 14,5 %. Die Einnahmen stiegen um 12 % bzw. 12,9 %.

(GZak)

Nach oben